Die Klimakrise betrifft nicht nur die Städte, sondern auch die Gletscher. Hier ein Bild aus Jules Spinatschs Serie «Hart an der Grenze». Fotos: Jules Spinatsch

Architekturbuchfestival

Am 17. November beginnt das erste Architekturbuch‐Festival. In der Buchhandlung Never Stop Reading und online diskutieren Spezialisten unter anderem die Themen von «Klima bauen» und «anthos.Stadtklima».

Vom 17. bis 20. November findet das Architekturbuch‐Festival in der Zürcher Buchhandlung Never Stop Reading statt. Die Edition Hochparterre sowie die Architekturbuchverlage Lars Müller Publishers, gta Verlag, Scheidegger & Spiess, Parkbooks und Triest laden zu insgesamt acht Podiumsgesprächen mit Architektinnen, Architekturtheoretikern, Landschaftsplanern und Professorinnen ein. Hochparterre stellt zwei Bücher in den Mittelpunkt: «Klima bauen» und «anthos.Stadtklima». Andres Herzog, Herausgeber von Hochparterres Lexikon «Klima bauen» unterhält sich mit der Architektin Annette Gigon über das Entwerfen von klimaneutralen Gebäuden. Cordula Weber, Partnerin im Büro StadtLandschaft, und Oliver Vogel, Gesellschafter von Planikum (statt Florian Glowatz-Frei), diskutieren anlässlich des Jahrbuchs «anthos.Stadtklima» über die Verbindung von Landschaftsarchitektur und Umweltplanung. Sabine von Fischer, NZZ‐ Redaktorin für Architektur und Design und selbst Architektin, moderiert die Gespräche.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen