weiterlesen mit Abo
Niels Olsen (links) und Fredi Fischli sind für die Nexpo unterwegs zu reizvollen Orten und Gebäuden. Fotos: Film: Jonathan Jäggi

Die Nexpo-Reise ist gestartet

Im Rennen um die nächste Landesausstellung sind vier Ideen. Der Vorschlag «Nexpo» erhielt kürzlich eine neue Projektleitung: Niels Olsen und Fredi Fischli erzählen im Interview, was sie vorhaben.

 

Sie hat begonnen, bevor es sie geben darf: Die Nexpo geht auf Reisen, obwohl der Bundesrat noch nicht entschieden hat, ob 2027 oder 2028 eine weitere Landesausstellung stattfindet. Nexpo, das ist einer von zurzeit vier Vorschlägen dafür. Umnutzung sei ihr Thema, erklären Niels Olsen und Fredi Fischli, die seit ein paar Jahren die Ausstellungen des Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur gta der ETH Zürich leiten und vor kurzem mit Christina Hanke die Leitung der Nexpo übernommen haben. Anstatt teure, temporäre Plattformen aufzubauen wollen sie ausstellen, was da ist: Die Nexpo soll reizvolle Orte und Gebäude im ganzen Land aufsuchen und wiederbeleben, die leer stehen wegen Corona, Strukturwandel, Landflucht oder weil sie schlicht aus der Mode geraten sind. Anfang Mai startete die Nexpo-Reise im Kino Plaza in Genf, einem heruntergekommenen Bijou von Marc Joseph Saugeuy, das nun eine Stiftun...
Die Nexpo-Reise ist gestartet

Im Rennen um die nächste Landesausstellung sind vier Ideen. Der Vorschlag «Nexpo» erhielt kürzlich eine neue Projektleitung: Niels Olsen und Fredi Fischli erzählen im Interview, was sie vorhaben.

 

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch