Freiraum oder Überbauung? Das Gaswerkareal in Bern.

Kritik an Gaswerkareal-Plänen

Planer fordern auf dem Gaswerkareal einen öffentlichen Freiraum. Der ‹Bund› berichtet. Ausserdem in der Presse: die Klimapolitik, die Gletscherinitiative und die umgenutzte Zollstation in Castasegna.

Die Stadt Bern müsse zur Kenntnis nehmen, dass ihr Projekt auf dem Berner Gaswerkareal von kompetenter Seite radikal infrage gestellt werde, schreibt der ‹Bund› heute: «Entwickelt hat sich die kritische Perspektive im Zug des städtebaulichen Ideenwettbewerbs, der nach dem Ja zum Arealkauf ausgeschrieben und dessen Ergebnis im vergangenen Herbst präsentiert wurde.» Zwei Teilnehmerteams – eines davon unter Führung der Berner Büro B Architekten AG – kamen während der Arbeit am Projekt zu einem Fazit, das vom Büro B so formuliert wird: «Das grösste Potenzial des Gaswerkareals liegt in seiner Nutzung als Freiraum im Herzen einer verdichteten Stadt.» Wie stark die Entwicklung des Areals zumindest in Fachkreisen interessiert, zeigte sich am Dienstagabend an einem Podium des Architekturforums Bern, das über 160 Personen anzog, berichtet der ‹Bund›. Dagegen hielt Stadtpräsident Alec von Graffenried: Das Projekt sei demokratisch legitimiert, der Wunsch der Stadtbevölkerung nach preiswertem Wohnbau unbestritten gross. Baulich verdichten und gleichzeitig Freiräume schaffen, das könne man auf dem Areal exemplarisch. Weitere Meldungen: – «Mehr Platz für Böötler und eine Begegnungszone im Marzili»: Die Berner Verkehrspläne für das Marzili-Quartier an der Aare stehen. Der ‹Bund› berichtet. – Die alte Zollstation in Castasegna wird neu genutzt: In der Sala Viaggiatori Castasegna ist aktuell die Ausstellung «Max. 5 Grussworte. Das Postkartenbergell» zu sehen. Die ‹Südostschweiz› berichtet. – «Das Cabaret Voltaire lebt wieder»: Am kommenden Samstag wird das umgebaute Dada-Haus im Zürcher Niederdorf wiedereröffnet. Die künstlerische Leiterin erzählt im ‹Tages-Anzeiger›, weshalb ihre Zwangspause auch positiv war. – «Was taugt der neuste Wurf in der Klimapolitik?»: Die Umweltkommission des Nationalrats nimmt in seinem Gegenvorschlag zur G...
Kritik an Gaswerkareal-Plänen

Planer fordern auf dem Gaswerkareal einen öffentlichen Freiraum. Der ‹Bund› berichtet. Ausserdem in der Presse: die Klimapolitik, die Gletscherinitiative und die umgenutzte Zollstation in Castasegna.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt? Wir möchten Ihnen gerne Zugriff gewähren, obwohl dieser Beitrag Teil unseres Abos ist.