Für Artenvielfalt-Spezialisten ist die Fläche beim Badischen Bahnhof in Basel unersetzlich.

Wissenschaftler gegen Hafenbecken 3

Für Artenvielfalt-Spezialisten ist die Fläche beim Badischen Bahnhof in Basel unersetzlich. Die «Basler Zeitung» berichtet. Ausserdem in der Presse: die neue Basler Uhrenmesse und ein Roboter zum Liebhaben.

«Wer am 29. November über das Hafenbecken 3 entscheidet, sollte wissen, welche Artenvielfalt und welcher ökologische Reichtum auf der Fläche zu finden sind, auf der künftig Frachtschiffe Container ausladen sollen», zitiert die «Basler Zeitung» das ‹Manifest für das Naturschutzgebiet Badischer Bahnhof›, das 28 Wissenschaftler unterzeichnet haben. Das Areal soll für das Logistikprojekt Hafenbecken 3 geopfert werden. «Unter Fachleuten herrscht Einigkeit über den enormen Wert des Naturschutzgebiets ‹Badischer Bahnhof›», heisst weiter. Für sie demonstriere ihr Manifest zudem exemplarisch, unter welchem politischen Druck der Naturschutz in der Schweiz oft stehe. Rein fachliche Aussagen, die nötig wären, damit Behörden und Bevölkerung Vor- und Nachteile von Projekten objektiv beurteilen und gegeneinander abwägen könnten, würden nicht selten durch politischen Druck seitens Behörden oder Bauherrschaften eingeschränkt oder von vornherein verunmöglicht.

Weitere Meldungen:

– «So sieht die neue Basler Uhren- und Schmuckmesse aus»: Hour Universe löst 2021 die Baselworld ab. Im Vordergrund stehen flexible Ausstellungs- und Standgrössen, Anbindungen an die virtuelle Welt – und Partys. Die «Basler Zeitung» berichtet.

– Silvaplana hat im Zuge der Umfahrung einen neuen Dorfplatz geschaffen. Die Investition in eine Begegnungszone hat sich gelohnt – vor allem auch im Corona-Sommer. Die «Südostschweiz» berichtet.

– Rund um den Davosersee sind Attraktivitätssteigerungen geplant. Die Umsetzung verzögert sich, Bündner Umweltorganisationen fordern ein Schutz- und Nutzungskonzept. Die «Südostschweiz» informiert.

– «Was Sie über Ihr Quartier noch nicht wussten»: Der «Tages-Anzeiger» hat Fakten, Spezialitäten und Kuriositäten aus den Zürcher Quartierspiegel 2020 zusammengetragen.

– «Ein Roboter zum Liebhaben»: Der Roboter Lovot reagiert auf Berührungen, erfasst Persönlichkeit und Befinden von Menschen und verhält sich danach. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen