Schweizer Grafik im Nationalmuseum

Nun hat die Stiftung Swiss Graphic Design Foundation, die 2006 als Design Archiv Schweiz gestartet ist, ein Plätzchen gefunden. Die Idee: Nachlässe bekannter Schweizer Gestalterinnen und Gestalter zu retten.

Die ursprüngliche Absicht, nicht nur Grafik-, sondern auch Designnachlässe zu retten, wurde seither aufgegeben, der Name der Stiftung änderte sich von DAS in SGDF. Nun haben immerhin  die Grafiknachlässe ein Plätzchen gefunden. Das Schweizerische Nationalmuseum wird die von der Stiftung erworbenen Werke unentgeltlich archivieren, integriert die Gebrauchsgrafik in die nationale Sammlung und macht sie in Ausstellungen und im neuen Studienzentrum des geplanten Erweiterungsbaus zugänglich. Bereits konnte das Lebenswerk von Odermatt + Tissi und Jörg Hamburger sowie der Nachlass von Gerard Miedinger vorbereitet werden. Bis April 2011 werden laut Stiftung der Nachlass von Kurt Wirth und der Vorlass von Ernst Hiestand bearbeitet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen