Simona Ferrari lässt die Stadt leuchten. Fotos: zVg

Ein Schaufenster voller Kundenzufriedenheit

Nicht nur die grossen Kunstmuseen öffnen ihre Türen wieder, auch der Ausstellungsraum «al_vista» mitten auf der Zürcher Ausgehmeile fährt die Rolladen zu seinem Schaufenster hoch.

Während der letzten Wochen fanden Ausstellungen höchstens noch virtuell als Livestream oder Diashow statt. Seit einigen Tagen dürfen Museen und Galerien ihr Publikum nun aber wieder ganz real empfangen. Bei «al_vista», dem Ausstellungsraum des Departements Fine Arts der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) lassen sich die Exponate mit genügend Sicherheitsabstand betrachten. Ein grossflächiges Schaufenster gleich neben dem Club Zukunft gibt den Blick frei auf die Exponate, die das Kuratorenteam Kim Ani Bassen, Aramis Navarro und Lourenço Soares für die aktuelle Ausstellung «customer satisfaction is our main motivation» zusammengestellt haben. Sie zeigen die Arbeiten von Andrea Raemy, Dominique Joller und Simona Ferrari, die sich mit Urbanität und Eskapismus befassen. So etwa verdoppelt Ferrari den Blick auf die Umgebung als Leuchtreklame und montiert die Stadt zum zweidimensionalen Bild. Die Ausstellung läuft noch bis zum 16. Juni 2020. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen