50 Millionen für den ‹Fonds Landschaft Schweiz›

Die Eidgenössichen Räte haben die Rechtsgrundlagen bis 2031 verlängert. Damit kann der ‹Fonds Landschaft Schweiz› (FLS) sein Engagement für naturnahe Kulturlandschaften weiterführen.

Der National- und der Ständerat haben definitiv Ja gesagt zur Erneuerung des Fonds Landschaft Schweiz. Das Parlament setzte sich damit über Einwände des Bundesrats hinweg, der den FLS aus ordnungspolitischen Gründen nicht hatte weiterführen wollen. Für das neue FLS-Jahrzehnt 2021–2031 sind weitere 50 Millionen Franken bewilligt. «Damit kann der FLS, der 1991 zur 700-Jahr-Feier der Eidgenossenschaft als verwaltungsunabhängiges Förderinstrument gegründet worden war, sein Engagement auch im kommenden Jahrzehnt weiterführen. Er hat bisher in allen Landesgegenden bereits mehr als 2500 lokale und regionale Projekte zur Pflege, Aufwertung und Wiederherstellung naturnaher Kulturlandschaften mit insgesamt 150 Millionen Franken fördern können», schreibt der FLS heute in einer Pressemitteilung.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen