WM in Katar: Schauen Sie oder nicht?

WM in Katar: Schauen oder nicht schauen?

Verfolgen Sie die Fussballweltmeisterschaft in Katar am TV? Wir haben in unserem Publikum nachgefragt: Stadtwanderer Benedikt Loderer ist landesverräterisch und will, dass die Deutschen gewinnen.

Zu einer fröhlichen WM-Geschichte fehlt uns bei Hochparterre diesmal die Lust. Trotzdem möchten wir das Ereignis nicht einfach vorbeiziehen lassen, zumal die Bedingungen der Arbeiter und die Klimabilanz im Zusammenhang mit der Infrastruktur der WM, uns und unsere Community betreffen. Darum gehen wir in einer Online-Serie der Frage nach, ob unser Publikum die WM am TV verfolgt oder boykottiert.   Benedikt Loderer, Stadtwanderer «Kathar, ich bin verschnupft. Würde die einfache Überlebensregel gelten ‹Du sollst nicht fliegen›, hätten wir diese Halsstarre nicht. Doch jetzt müssen üsi Giele meine Schweizerehre verteidigen, trotz der bewaffneten Neutralität und auch für mich in die Schlacht ziehen. Sie stehn den Felsen gleich, nie vor Gefahren bleich, froh noch im Todesstreich vor dem Tor und halten tapfer dicht. Sie tun das ohne mich. Ich bin landesverräterisch unbewegt und lese beim Zmorgen in der Zeitung, was die Wägsten und die Besten gestern zustande brachten. Schlimmer noch: Seit früher Jugend, seit 1954 bin ich dafür, dass die Deutschen gewinnen. Mit Schulterzucken der Stadtwanderer.»   Die Frage steht weiterhin im Raum – schauen oder nicht schauen? Wie machen Sie es? Schreiben Sie es uns in die Kommentare.   ###Media_2### ###Media_3###...
WM in Katar: Schauen oder nicht schauen?

Verfolgen Sie die Fussballweltmeisterschaft in Katar am TV? Wir haben in unserem Publikum nachgefragt: Stadtwanderer Benedikt Loderer ist landesverräterisch und will, dass die Deutschen gewinnen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?