2022 findet die Wilde Karte zum fünften Mal statt.

Bereit für den Wilden Abend

Vier Architekturbüros sind für die «Wilde Karte» nominiert, nur eins wird den Platz in einem Wohnungsbau-Wettbewerb in Winterthur ergattern. Die Entscheidung fällt am 6. Oktober in Zürich. Jetzt anmelden!

Drei von vier Schweizer Architekturbüros sind auf offene Wettbewerbe angewiesen, um Projekte zu akquirieren. Dies hat eine grosse Umfrage von ‹Hochparterre Wettbewerbe› aufgezeigt. Bei jedem vierten Büro führte ein gewonnenes offenes Verfahren gar zur Gründung. All dies zeigt, wie wichtig ein gesundes Wettbewerbswesen für eine florierende Baukultur und einen prosperierenden Nachwuchs ist. Hochparterre fordert deshalb schon lange mehr offene Wettbewerbe.

Auch die ‹Wilde Karte› soll Architektinnen und Architekten eine Gelegenheit zum Durchbruch bieten. Bereits zum fünften Mal veranstaltet Hochparterre zusammen mit Eternit und den Zürcher Ziegeleien diesen Wettbewerb für frische Talente. Rund 20 Architekturbüros von Vals bis Neuchâtel haben sich heuer beworben. Vier von ihnen hat die Jury ausgewählt, auf Hochparterre.ch stellen wir die Nominierten vor. Eines wird rasch klar: Die jungen Architektinnen und Architekten sind vielseitig engagiert. Von der Genossenschaftssiedlung über ein Bezirksgericht bis zu den Toiletten einer Autobahnraststätte: Überall wittern sie Chancen für gute, relevante Architektur.

Das Format bringt den Jungbüros nicht nur Aufmerksamkeit, sondern auch die Chance auf einen Auftrag: Am 6. Oktober stellen sich die Architektinnen und Architekten im ZAZ Bellerive in Zürich vor. Wer dabei sein will, meldet sich hier bis Ende September an. Die Büros wetteifern um einen Platz in einem Architekturwettbewerb mit Präqualifikation, den die Immobilien- und Verwaltungs AG Terresta an der Rychenbergstrasse in Winterthur durchführt. Es geht um rund ein Dutzend Wohnungen in einem ruhigen Villenquartier am Fusse des Goldenbergs. Eine Aufgabe also, bei der sich das Büro, das die ‹Wilde Karte› gewinnt, vielseitig bewähren und beweisen kann. Wir wünschen viel Erfolg.

close

Kommentare

Kommentar schreiben