Modell des Siegerprojekts von Santiago Calatrava

Mit Calatrava über den Rhein

Der spanisch-schweizerische Ingenieur und Architekt gewinnt den Wettbewerb für eine neue Brücke bei Eglisau. Das Umfahrungsprojekt soll das Städtchen am Rhein vom täglichen Verkehrsstau befreien.

Santiago Calatrava baut nicht das vierte Gleis am Bahnhof Stadelhofen, dafür plant er bereits die zweite Brücke für den Kanton Zürich. Vor eineinhalb Jahren gewann er mit einem eleganten Brückenentwurf den Wettbewerb für die Umfahrung des historischen Städtchens Grüningen, diese Woche gewann er mit einem eleganten Brückenentwurf den Wettbewerb für die Umfahrung des historischen Städtchens Eglisau. In Eglisau reicht die Planungsgeschichte bis ins Jahr 1978 zurück. Seit Jahrzehnten nämlich stauen sich die Autos in Eglisau, weil der Verkehr zwischen Zürich und Rafz über die dortige Rheinbrücke geleitet wird. Umfahrungsprojekte scheiterten an den Kosten, am Natur-, Landschafts- und Denkmalschutz: Ortsbild und Flusslandschaft sind ebenso geschützt wie der imposante 457 Meter lange Eisenbahnviadukt aus dem Jahr 1897, der etwas weiter westwärts über den Rhein führt. Die Eidgenössische Natur- und Heimatschutzkommission (ENHK) und die Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege (EKD) kamen in einem gemeinsamen Gutachten von 2014 zum Schluss, dass jegliches Brückenprojekt zur Umfahrung eine «schwerwiegende Beeinträchtigungen der Schutzobjekte bzw. Schutzziele» bedeute, schloss eine Genehmigung aber nicht kategorisch aus. ###Media_2### Anders als bei früheren Projekten kommt die neue Brücke nicht zwischen Bahnviadukt und Städtchen zu liegen, sondern nochmals weiter im Westen: eine «ausreichend abgesetzte Linienführung, die aus Sicht Natur- und Landschaftsschutz bewilligungsfähig scheint und die auch bezüglich des Lärmschutzes kaum besondere Massnahmen verlangt», wie es in den Wettbewerbsunterlagen heisst. Der Entwurf von Calatrava übt sich nun nicht falscher Bescheidenheit, sondern schlägt eine grosszügig geschwungene Brücke vor, die sich als gleichwertiges Gegenüber zum Eisenbahnviadukt lesen lässt. «Trotz einer gewissen Zurückhaltung», schre...
Mit Calatrava über den Rhein

Der spanisch-schweizerische Ingenieur und Architekt gewinnt den Wettbewerb für eine neue Brücke bei Eglisau. Das Umfahrungsprojekt soll das Städtchen am Rhein vom täglichen Verkehrsstau befreien.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?