Südfassade Fotos: Pläne: camponovo baumgartner architekten

Wie eine Mauer

camponovo baumgartner architekten gewinnen den Wettbewerb für die Erweiterung eines Wohnheims in Muri. «intra muros» heisst ihr Projekt und führt die Klostermauer weiter.

Der Platz im Wohnheim für Schwerstbehinderte ist knapp geworden. Auch das Budget für die Erweiterung ist genauso knapp wie die Parzelle. Das ehemalige Benediktiner-Kloster Muri steht daneben, etwas erhöht. Deshalb erstaunt es nicht, dass das Siegerteam um Luca Camponovo und Marianne Baumgartner ihr Projekt «intra muros» nennen. «Innerhalb der Mauern»? Richtiger wäre: an die frühere umlaufende Mauer des erweiterten Klosterbezirks. Sie sind die einzigen, die den Neubau direkt an die Strasse setzen. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass der Aussenraum auf der engen Parzelle etwas Platz bekommt. Darum ist der Neubau auch möglichst schmal gehalten. Das sieht auch die Jury so: «Das Projekt überzeugt in seinem städtebaulichen Setting und im Umgang mit dem Gelände und den Freiräumen in hohem Masse.»
Die Architekten hatten sich zu entscheiden, ob sie die Zimmer oder die Wohnräume in den Altbau legen. Camponovo Baumgartner wollen den Bestand total umbauen und bringen die Individualzimmer darin unter. Sie schlagen einen monolithischen Betonbau als Erweiterung vor.

Roth-Haus, Muri (AG)
Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 8 Teilnehmern für die Stiftung Roth-Haus, Wohnheim mit Beschäftigungsstätte für Schwerstbehinderte
Fachjury: Maja Stoos, Christian Zimmermann, Reto Nussbaumer
1. Rang (ex aequo), Projekt überarbeitet, Weiterbearbeitung: camponovo baumgartner architekten, Zürich; Kostenplanung: GG Architektur, Zürich
1. Rang (ex aequo), Projekt überarbeitet: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich
3. Rang: Schneider & Schneider Architekten, Aarau
Weitere Teilnehmer:
– Graf Stämpfli Jenny Architekten, Solothurn
– Ernst Niklaus Fausch Architekten, Aarau
– Fiechter & Salzmann Architekten, Zürich
– Langenegger Architekten, Muri
– Met Architektur, Zürich

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen