Aussenbild des Siegerprojekts von Fiechter & Salzmann Architekten Fotos: Fiechter & Salzmann Architekten

Weiterbauen für Fortgeschrittene

Fiechter und Salzmann gewinnen den Wettbewerb für das Oberstufenzentrum in Niederrohrdorf. Sie hatten bereits den Wettbewerb für die Schulhauserweiterung in Hünenberg gewonnen.

Fiechter und Salzmann gewinnen den Wettbewerb für das Oberstufenzentrum in Niederrohrdorf. Sie hatten bereits den Wettbewerb für die Schulhauserweiterung in Hünenberg gewonnen. Die Aufgabe war einmal mehr mit dem Begriff Schulraumerweiterung überschrieben. Diesmal betraf es eines dieser schmalbrüstigen, aber nicht reizlosen Schulhäuser aus den 1950er-Jahren, das, an einer Hangkante stehend, zur Knacknuss des Wettbewerbs werden sollte. Die Gemeinden Niederrohrdorf, Oberrohrdorf, Bellikon und Remetschwil beabsichtigen gemeinsam für die Kreisschule Rohrdorferberg in Niederrohrdorf ein Oberstufenschulhaus zu erstellen. Als Standort wurde das Areal Hüslerberg bestimmt. Das dortige sanierungsbedürftige Primarschulhaus mit vier Klassenzimmern und einer Turnhalle sollte saniert und erweitert werden.

Das Siegerprojekt von Caroline Fiechter und René Salzmann aus Zürich überzeugte die Jury, die das Projekt wie folgt beschreibt: «Feingliedrige Baukörper mit Satteldächern werden parallel an den Altbau geschoben, dieser wird mit einer Aufstockung nach oben erweitert und mit einem weiteren Volumen in Längsrichtung ergänzt. So entsteht eine Gebäudefigur, deren Gesamthöhe an der Rüslerstrasse gestaffelt, und dadurch trotz der fünf Geschosse nicht übermächtig erscheint.» Es werde nicht ein Kontrast zwischen Alt und Neu gesucht, sondern in der Tradition des «Weiterbauens» mit dem Bestand gearbeitet. Insgesamt handele es sich beim Projekt «Besenstrich» um einen feinfühligen Beitrag zum anspruchsvollen Thema des Weiterbauens bei dem nicht nur die Nutzungsanforderungen optimal eingelöst seien, sondern die neue Schule auch einen selbstverständlichen, stimmigen Auftritt erhalte. Als sei sie immer schon da gewesen.

Oberstufenzentrum Rohrdorferberg, Areal Schulhaus Hüslerberg, Niederrohrdorf (AG)

Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für die Gemeinde Niederrohrdorf mit 7 Teilnehmern

Preisträger:

1. Rang: Fiechter & Salzmann Architekten, Zürich

2. Rang: Gschwind Architekten, Basel

3. Rang: Egli Rohr Architekten, Baden

weitere Teilnehmer:

Araseki Architekten, Baden

ARGE Schulthess/Savioni, Amriswil

Ernst Niklaus Fausch Architekten, Zürich

Fugazza Steinmann Partner, Wettingen

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen