Situationsmodell

Verstecktes Archiv

Genf bekommt ein neues Staatsarchiv. Im international besetzten Wettbewerb setzt sich das Lausanner Team von Pont 12 architectes und L'Atelier und Paysage mit einem subtilen Vorschlag durch.

Genf möchte seine Archive auf dem Areal des ehemaligen Zeughauses zusammenführen und sie der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Für das prestigeträchtige Vorhaben wurde ein Wettbewerb mit international besetzter Jury und internationalem Teilnehmerfeld durchgeführt. Das Rennen machte schliesslich ein Team aus Lausanne: Pont 12 architectes in Zusammenarbeit mit L'atelier du Paysage. Das Beurteilungsgremium sprach sich einstimmig für den zurückhaltenden, präzisen Vorschlag aus, der im Innenhof einen Bosco vorsieht, unter dessen Wurzeln sich die Lagerräume des Archivs verstecken. Wir berichten über den Wettbewerb in der neuesten Ausgabe von hochparterre.wettbewerbe (4/2018)

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen