Zur Strasse hin ist der Neubau in Sockel und Attika gegliedert. Fotos: nightnurse images

Stadtsockel und Seebänder

Meier Hug Architekten gewinnen den Wettbewerb für einen Neubau der Zürichsee Medien AG in Stäfa. Statt Büros für die Journalisten, baut diese vor allem Wohnungen.

Meier Hug Architekten gewinnen den Wettbewerb für einen Neubau der Zürichsee Medien AG in Stäfa. Statt Büros für die Journalisten, baut diese vor allem Wohnungen – damit lässt sich schliesslich mehr Geld verdienen. Das Wohn- und Gewerbehaus ersetzt ein Konglomerat von Bauten, die zwischen 1895 und 1980 entstanden. Meier Hug Architekten lesen das Grundstück an bester Lage zwischen Seestrasse und Zürichsee als Park, in dem der winkelförmige Neubau steht. Das Haus hat zwei Gesichter. «Repräsentiert das Gebäude zur Strasse hin die Villa im Park mit der Ausbildung von Sockel und Attika, entwickelt sich aus den muralen vertikalen Feldern die horizontalen Brüstungsbänder zum See», schreibt die Jury. Diese Dualität sei interessant, bleibe aber noch etwas unglaubwürdig. Ein Portikus erschliesst die Eingangshallen zu den Wohnungen, der Zugang zum Gewerbetrakt ist separat an der Stirnseite angeordnet. «Das ist funktional verständlich, schwächt jedoch den Portikus in seiner Funktion», findet das Preisgericht. Die Wohnungen öffnen sich zum See auf eine grosszügige Terrassen, an der tiefsten Stelle dank Schiebefaltfenster zur Orangerie werden. Die Jury lobt die sorgfältig organisierten Grundrisse. «Die gut durchdachten Wohnungen mit den grosszügigen privaten Aussenräumen sind äusserst attraktiv und unterstützen die Idee der Villa am Park.»

Ersatzneubau Zürichsee Medien, Stäfa
Studienauftrag auf Einladung mit sechs Teams für die Zürichsee Medien AG
Fachpreisrichter: Jakob Steib, Adrian Meyer, Pascale Guignard, Marie-Noëlle Adolph (Ersatz)
– 1. Rang: Michael Meier und Marius Hug Architekten, Zürich, mit Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau, Zürich
– 2. Rang: Marcel Meili und Markus Peter Architekten, Zürich
Weitere Teilnehmer:
– Boltshauser Architekten, Zürich
– Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten, Zürich
– Rolf Mühlethaler Architekt, Bern
– Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau, Zürich

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen