Perimeter des Wettbewerbs Untere Vogelsangstrasse.

Öffentliche Jurierungen in Winterthur und Zürich

Die «Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Winterthur» lädt zur öffentlichen Jurierung der eingereichten Wettbewerbsprojekte für die Erneuerung der Siedlung Untere Vogelsangstrasse. Fleissig öffentlich juriert wird auch in der Stadt Zürich.

Die «Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Winterthur» (GWG) lädt zur öffentlichen Jurierung der eingereichten Wettbewerbsprojekte für die Erneuerung der Siedlung Untere Vogelsangstrasse. Juriert werden die Vorschläge der 15 in einer Präqualifikation ausgewählten Architekturbüros. «Die neue Siedlung soll ein vielfältiges Angebot an Wohnungsformen bieten» schreibt die GWG in der Einladung. Es sind rund 115 bis 120 Wohnungen für Familien und Studierende sowie kleinere Wohnungen für Ein- und Zweipersonenhaushalte vorgesehen. Ergänzend sollen eine Kinderkrippe, ein Doppelkindergarten und ein Siedlungslokal in die neue Siedlung integriert werden. «Herausfordernde Rahmenbedingungen für die Planung sind unter anderem der Umgang mit der Topographie und den Anforderungen des Lärmschutzes sowie das Weiterbauen an der Gartenstadt Winterthur. Die Anforderungen an einen nachhaltigen Umgang mit Umwelt und Ökonomie sind hoch» heisst es weiter. Die Jurierung findet am 20. und 27. März 2014 im Zeughaus Winterthur statt.
Fleissig öffentlich juriert wird auch in der Stadt Zürich. In den kommenden Wochen finden fünf Veranstaltungen statt, drei Projekte – das Alterszentrum Mathysweg, die Schulanlage Schauenberg und die Wohnsiedlung Herdernstrasse – befinden sich in der Entscheidungsrunde am dritten und letzten Jurytag.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen