Aussenbild (Visualisierung: nightnurse images)

Lichter Zylinder über Lausanne

Blättler Dafflon Architekten gewinnen den Wettbewerb für die Erweiterung des Kantonsgericht im Parc de l'Hermitage. Der Neubau haftet «wie eine Muschel» am Bestand aus den 1980er-Jahren.

Emmanuel Ventura, Kantonsarchitekt in der Waadt und Jurypräsident, liess sich vom Siegerprojekt zu dichterischen Etüden verleiten: Von einer Muschel schreibt er, die gleichsam zu verschwinden versuche, von einer Fossilie in intelligenter Kreisform, oder – etwas prosaischer – von der perfekten Antwort auf ein komplexe Frage. Den Weg zur Metapher hatten die Architekten vorgespurt, die in der Projektbeschreibung von einem «Ammonit in der Landschaft» gesprochen und ihre Idee mit entsprechenden Illustrationen erläutert hatten.  Konkret handelt es sich beim Erweiterungsbau um einen siebengeschossigen Zylinder an der südöstlichen Ecke des bestehenden Gerichtsgebäudes aus den 1980er-Jahren. Man kann oder soll ihn aber auch als versteinerte Masse lesen, die am Bestand angehaftet hat, oder als Muschelform, die die Linearität des alten Gebäudes um kreisförmige Innenräume erweitert. Einen architektonischen Bezug findet der Zylinder in der bestehende Rundt...
Lichter Zylinder über Lausanne

Blättler Dafflon Architekten gewinnen den Wettbewerb für die Erweiterung des Kantonsgericht im Parc de l'Hermitage. Der Neubau haftet «wie eine Muschel» am Bestand aus den 1980er-Jahren.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch