Die Axa Anlagestiftung will die Basler Hauptpost an der Freie Str.12/Gerbergasse 13 ab Mitte 2022 umfassend sanieren und eine Neukonzeption erarbeiten. Fotos: Andreas Schwarzkopf via Wikimedia Commons

Herzog & de Meuron sanieren die Hauptpost Basel

Das Basler Architekturbüro gewinnt einen von der Eigentümerin Axa ausgelobten Wettbewerb, zu dem «bewusst» nur Basler Büros eingeladen waren.

Die Axa Anlagestiftung will die Basler Hauptpost an der Freie Str.12/Gerbergasse 13 ab Mitte 2022 umfassend sanieren und eine Neukonzeption erarbeiten. Die Eigentümerin hat dafür einen Planungskredit gesprochen und im Rahmen eines Wettbewerbs die Basler Architekten Herzog & de Meuron mit den Arbeiten beauftragt, teilt Axa heute mit: «Wir haben uns bewusst für einen Wettbewerb unter Basler Architekturbüros entschieden» erklärt Dominik Arioli, Leiter Entwicklung & Bau. «Nun freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Herzog & de Meuron.» Die Architekten würden die Stadt und die Bedürfnisse der Bevölkerung kennen und in das neue Konzept einfliessen lassen. Im Gebäude sollen die Zugänglichkeit und die Durchlässigkeit verbessert und verschiedene Nutzungen wie Shops, Büros, Dienstleistungsbetriebe, Gastronomie oder ein Postangebot ermöglicht werden. Im Erscheinungsbild werde das denkmalgeschützte Haus nicht wesentlich verändert. Frühester Start der Sanierungsarbeiten ist für Mitte 2022 geplant.

close

Kommentare

Senn 29.10.2020 00:19
Klara, Mitte, Oekolampad... es gibt einige positive Signale. Man wünscht sich gute Konzepte, die Hauptpost als eine Markthalle etwa.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen