Das Gebäude schraubt sich aus der Landschaft...

BIG baut für Piguet

Das dänische Büro BIG plant im Vallée de Joux ein Uhrenmuseum für die Luxusmarke Audemars Piguet.

Das dänische Büro BIG, das derzeit in Basel das Transitlager baut, gewinnt erneut einen Wettbewerb in der Schweiz. Die Architekten planen in Le Brassus im Vallée de Joux das Uhrenmuseum «Maison des Fondateurs» für die Luxusmarke Audemars Piguet. In einem historischen Bau von 1868 hat die Gründerfamilie bereits 1992 ein Museum eingerichtet, das 2004 vergrössert wurde. BIG ergänzen die Anlage nun um einen spiralförmigen Bau, der sich aus der Landschaft schraubt. Zwei gegenläufige Spiralen verbinden die beiden Nutzungen: Ausstellungsraum und Ateliers für die Restauration. Das Gästehaus betten die Architekten neben dem Museum in die Landschaft ein. Beim Uhrenmachen gehe es wie in der Architektur darum, totem Material Leben einzuhauchen, vergleicht Bjarke Ingels von BIG die beiden Branchen. «Das Maison des Fondateurs verbindet Geometrie und Performance, Form und Funktion, Raum und Struktur, aussen und innen zu einem symbiotischen Ganzen.»

Maison des Fondateurs, Le Brassus
Projektwettbewerb für Audemars Piguet
– Weiterbearbeitung: Bjarke Ingels Group, Kopenhagen; mit HG Merz Architekten und Museumsgestalter, Berlin/Stuttgart, Lüchinger und Meyer Bauingenieure, Zürich, Müller Illien Landschaftsarchitekten, Zürich

close

Kommentare

simon 17.06.2014 14:52
Quelle horreur! La finesse, et la qualité des détails à l'honneur!
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen