Visualisierung

Am Hang

Das Interesse war gross: 123 Teams beteiligten sich am Wettbewerb für einen Doppelkindergarten mit Hort in der Zürcher Gemeinde Winkel. Brandenberger Kloter Architektenpartner gewinnen mit einem Projekt, das aus der Topographie Kapital schlägt.

Aufgrund steigender Schülerzahlen plant die Primarschule der Zürcher Gemeinde Winkel den Neubau eines Doppelkindergartens mit Hort im Ortsteil Rüti. Der vorgesehene Perimeter befindet sich auf einer gegen Westen abfallenden Hügelkuppe, die im Norden von der bestehenden Schulanlage, im Süden von einer neuen Wohnsiedlung gefasst wird. Topographisch und situativ eine herausfordernde Aufgabe, die sich indes grossen Interesses erfreute: 165 Planungsteams meldeten sich für den offenen Wettbewerb an, 123 reichten einen Projektvorschlag ein. Der Entscheid fiel schliesslich einstimmig und ohne Enthaltung für das «sehr stimmig und sorgfältig» ausgearbeitete Projekt «Zur Linde» von Branderberger Kloter Architekten.

Die namensgebende Linde besetzt beim prämierten Entwurf die als Hofraum aufgefasste Hügelkuppe, während der Kindergarten nach Westen rückt und sich treppenartig an den abfallenden Hang schmiegt («präzise in die Topographie eingefügt», wie die Jury lobt). Das Thema setzt sich im Innenraum fort, der in einen  tieferliegenden, zur Aussicht orientierten und einen zum ruhigeren Hofraum orientierten Bereich geteilt ist. «Folgerichtig ist der westliche Bereich für den Hortbetrieb vorgesehen, der höherliegende Bereich für den Kindergarten», schreibt die Jury. «Es entsteht eine einfache und logische Disposition, in der ein interessantes Wechselspiel zwischen Quer- und Längsachse stattfindet.» Gleichzeitig würden verschiedene Sicht- und Wegbezüge zwischen den verschiedenen Funktionen etabliert, während die Höhenversätze im Dach immer wieder Licht in die Tiefe des Grundrisses bringen. Die so erzeugte Raumstimmung verspreche ein kreatives und anregendes Umfeld. Erfreut über die «ausgezeichnete Arbeit» zeigt sich auch die Primarschule Winkel: «Wir sind als Bauherr überzeugt, dass das Siegerprojekt unsere Anforderungen sehr gut erfüllen wird und die Kinder ihren zukünftigen Kindergarten lieben werden.»

Neubau Doppelkindergarten Rüti, Winkel

Anonymer, einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren für die Primarschule Winkel
Fachjury: Carlos Rabinovich, Roswitha Büsser, Katharina Lenggenhager, Stefan Koepfli, Alice Hucker
– 1. Rang: Brandenberger Kloter Architektenpartner, Basel, mit Hänggibasler Landschaftsarchitektur GmbH, Bern
– 2. Rang: Isler Gysel Architekten, Zürich, mit Kuhn Landschaftsarchitekten, Zürich
– 3. Rang: Felix Kellenberger, Zürich, mit Carolin Riede Landschaftsarchitektin, Zürich
– 4. Rang: häni joho architekten, Zürich, mit atelier tp tijssen preller Landschaftsarchitekten
– 5. Rang: Parc Architekten, Aarau, mit Schrämmli Landschaftsarchitetkur, Brugg
– 6. Rang: OST Architekten, Zürich, mit Hansjörg Gadient Landschaftsarchitekt, Rapperswil

Eine Ausstellung der Projekte ist am 19./20. Mai 2017 vorgesehen.

Kommentare

Alexander Neumann 11.04.2017 11:41
123 Einreichungen - das ist doch mal wieder Wahnsinn...
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen