Die Längsbauten stehen sekret zum See wie die übrigen Bauten im Glattpark...

ABZ im Glattpark

Die Allgemeine Baugenossenschaft Zürich baut im Glattpark in Opfikon eine Grosssiedlung. Pool Architekten gewinnen den Wettbewerb.

Die Allgemeine Baugenossenschaft Zürich baut im Glattpark in Opfikon eine Grosssiedlung. Die Zahlen sind beachtlich: Auf 24'000 Quadratmetern Land entstehen rund 280 günstige Wohnungen für 800 Personen. Pool Architekten gewinnen den Wettbewerb. Ihr Projekt folgt dem städtebaulichen Leitbild und schlägt zwei Längsbauten senkrecht zum See vor, deren Kopfbauten Richtung Wasser einen Akzent schaffen. Die Jury lobt die Prägnanz. «Die Positionierung und Proportionierung des Hofgebäudes erscheint jedoch etwas unbestimmt.» An der Glattparkstrassen schlagen die Architekten ein L-förmiges Haus vor, das ein weiteres Haus, einen Quartiersplatz und einen Werkhof vom Lärm der Strasse abschirmt.

Balkon- und Treppentürme gliedern die grossen Baukörper. So entsteht laut Jury ein eigenständiger Ausdruck, der sich von den Nachbarn abhebe. Das Erdgeschoss des südlichen Längsbaus spielen die Architekten mehrheitlich frei, um die beiden Höfe zu verbinden. «Ein starker konzeptioneller Ansatz», meint die Jury. In den Längsbauten richten die Architekten Durchwohn-Typen ein, die die Nord- und Südfassaden verbinden. Im ost-west orientierten Bau am Quertierplatz sehen sie Hallen-Grundrisse vor, das lärmbelastete Haus zur Glattparkstrasse kombiniert Loggia und Erschliessung. Die Jury spricht von «guten Wohnungen mit teils nicht ganz konventionellen Grundrissen».

ABZ-Wohnsiedlung Glattpark, Opfikon
Studienauftrag auf Einladung mit acht Teams für die Allgemeine Baugenossenschaft Zürich
Fachjury: Marianne Burkhalter, Peter Sigrist, Andreas Hofer, Patrick Altermatt, Marcel Angele, Caspar Bresch
– 1. Rang: Pool Architekten, Zürich; mit Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
– 2. Rang: Enzmann Fischer Architekten, Zürich; mit Koepfli Partner, Luzern
– 3. Rang: Adrian Streich Architekten, Zürich; mit Schmid Landschaftsarchitekten, Zürich
– 4. Rang: Tthomas Schregenberger Architekten, Zürich; mit Lorenz Eugster, Zürich
Weitere Teilnehmer:
– Chebbi Thomet Bucher Architektinnen, Zürich
– Darlington Meier Architekten, Zürich
– Egli Rohr Partner Architekten, Baden
– Galli Rudolf Architekten, Zürich

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen