Der Metallbehang ‹s_enn› erlaubt den Blick nach aussen, auch wenn der Sonnenschutz ausgefahren ist. Fotos: MHZ Hachtel & Co
Im Auftrag von MHZ Hachtel

Anspruchsvolle Lösungen

Aussenliegender Sonnenschutz bestimmt nicht nur die Ästhetik der Fassade, sondern beeinflusst auch die Energiebilanz eines Gebäudes. Drei Metallbehang-Produkte werden diesem Anspruch in besonderer Weise gerecht

«Unsere rollbaren Metallbehänge bieten Bauwerken einen filigranen, windstabilen und effizienten Sonnenschutz», sagt Giovanni Cascio, Produktmanager bei MHZ. Die Firma bietet die drei Produktlinien ‹s_enn›, ‹s_onro› und ‹s_enro› an und stellt sich damit in den Dienst der Nachhaltigkeit: Sie verringern die solare Energie, die in das Gebäude gelangt, und helfen so, die Kosten für die Klimatisierung zu senken. «Je nach Einsatz kann man sogar komplett auf die Klimatisierung verzichten», sagt Cascio. Durch die Beschattung werden bis zu 95 Prozent des solaren Energieeintrags vermieden. Die Behänge sind robust und bei Sonne und Wind so lange nutzbar, dass auch die Kosten für die Instandhaltung gering ausfallen. Und (nicht) zuletzt lassen sich die Lamellen der Aluminium- und Edelstahlbehänge problemlos dem Verwertungskreislauf zuführen.


Der Eingangsbereich des Kunstmuseums Chur, entworfen von Barozzi Veiga Architekten.

Das Behangprofil für ‹s_enn› hat MHZ gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg i. Br. entwickelt mit dem Ziel, den Energieverbrauch von Gebäuden optimal zu reduzieren. Zum Einsatz kommt das Beschattungssystem im Eingangsbereich des Kunstmuseums Chur: Die starke Transparenz der 5,6 Meter hohen Edelstahlrolladen ermöglicht Besucherinnen und Besuchern die Sicht nach aussen, auch wenn der Sonnenschutz vollständig ausgefahren ist.


Der Neurocampus in Bordeaux: Der Sonnenschutz ‹s_enro› fügt sich in die transparente Gebäudehülle ein.

Modell ‹s_enro› zeichnet sich durch eine filigrane Bauweise und geringe Einbaumasse aus.

«‹s_enro› ist das neueste Produkt aus unserer Baureihe von Metallbehängen, mit denen wir seit rund fünfzehn Jahren erfolgreich auf dem Markt tätig sind», erklärt Giovanni Cascio. Das Modell zeichnet sich durch eine filigrane Bauweise und geringe Einbaumasse aus. Dafür sorgen der geringe Winkeldurchmesser und rollgeformte Aluminium-Profile, die eine homogene, präzise Oberfläche erzeugen. Dies zeigt sich zum Beispiel anschaulich am Neurocampus in Bordeaux: Am Atlantik müssen die Behänge besonders windstabil konstruiert sein, damit sie dem rauen Klima lange standhalten. Gleichzeitig fügt sich der Sonnenschutz in die transparente Gebäudehülle aus Lochblech ein.
 

Sonnenschutz ‹s_onro›: viel Licht im Innern, gute Sicht nach draussen.

Der Aluminiumbehang ‹s_onro› bietet zwei Funktionen zugleich: Die einfallende Lichtmenge lässt sich durch Öffnen und Schliessen des Behangs individuell bestimmen. Ab einem Inklinationswinkel von 20 Grad schützt der Aluminiumbehang den Innenbereich vor direkter Sonneneinstrahlung. So ermöglicht die Konstruktion einerseits einen transparenten Sicht- und Sonnenschutz und dunkelt andererseits den Raum ab. Im offenen Zustand bringt ‹s_onro› mit seiner ausgeprägten Transparenz viel Licht ins Innere beziehungsweise eine gute Sicht nach draussen – damit der Bezug zur Aussenwelt erhalten bleibt.


Modell ‹s_enn›
Material: Edelstahl-Mikrolamellen rollgeformtBreite: min. 0,65 m, max. 2,70 m
Höhe: max. 6 m
Fläche: max. 14 m2
Behanggewicht: ca. 4,2 kg/m²
Energiereduzierung: gtotal = 0,16 (1), gtotal = 0,10 (2)
Windstabilität: max. WWK 5*
Antrieb: Rohrmotor 230 V
Schutzanforderung durch Steuerung: Windsensor und Frostwächter

Schnitt durch den Metallbehang s_enn

Modell ‹s_enro›
Material: Aluminium-Mikroprofile, rollgeformt
Breite: min. 0,80 m, max. 2,50 m
Höhe: max. 3,50 m
Fläche: max. 8,75 m2
Behanggewicht: ca. 5,2 kg/m²
Energiereduzierung: gtotal = 0,09 (1), gtotal = 0,05 (2)
Windstabilität: max. WWK 5*
Antrieb: Rohrmotor 230 V
Schutzanforderung durch Steuerung: Windsensor und Frostwächter

Schnitt durch den Metallbehang s_enro

Modell ‹s_onro
Material: Aluminium-Profillamellen, rollgeformt
Breite: min. 0,80 m, max. 2,40 m
Höhe: max. 3,00 m
Fläche: max. 6 m2
Behanggewicht: ca. 5,8 kg/m²
Energiereduzierung: gtotal = 0,05 (1), gtotal = 0,03 (2)
Windstabilität: max. WWK 6*
Antrieb: Rohrmotor 230 V
Schutzanforderung durch Steuerung: Frostwächter

Schnitt durch den Metallbehang s_onor

close

Kommentare

Kommentar schreiben