Karl fotografiert Cassina. Fotos: Oliver Saillant

Karl fotografiert Cassina

Mittlerweile vertreiben etliche Modelabels eigene Inneneinrichtungs-Kollektionen. Der italienische Hersteller Cassina geht nun den umgekehrten Weg: sie lassen ihre Möbel von Karl Lagerfeld fotografieren.

Mittlerweile vertreiben etliche Modelabels eigene Möbel-Kollektionen. «Armani Casa» pflegt dabei die ähnlich kühle Zurückhaltung wie bei der Kleidung, Bottega Veneta verwendet für die Entwürfe die kunstvollen Flecht-Elemente seiner Ledertaschen und auch Esprit, Zara und H&M versuchen sich in der Branche. Der italienische Möbelhersteller Cassina geht nun den umgekehrten Weg: sie lassen ihre Stücke von Karl Lagerfeld fotografieren. Zu sehen sind die Bilder ab dem 31. Januar im Showroom in Paris. Das sei der erste Schritt der Zusammenarbeit mit dem Modeschöpfer, heisst es in der Pressemeldung. Was darauf hindeutet, das Karl nicht nur fotografiert, sondern bald auch eigene Möbel entwerfen wird. Ob es Cassina gelingt, Möbel und Mode zusammenzubringen, wird sich zeigen. Denn oftmals wirken solche Stücke überkandidelt. Wie Versaces erste Home-Kollektion: Die Sessel sahen aus, als wollten sie auf dem Laufsteg mitlaufen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen