Beim Neubau dieses Laufstalls bei Ersigen riet die OLK, ihn unterhalb der Krete näher beim Bauernhof zu platzieren. Fotos: PD

«Übereinstimmendes Verständnis von Landschaftsschutz»

Der ‹Bund› interviewt die Präsidentin der Kommission zur Pflege der Orts- und Landschaftsbilder des Kantons Bern. Ausserdem in der Presse: das Toggenburger Klanghaus und die Trinkhalle in Nairs.

«Die Kommission zur Pflege der Orts- und Landschaftsbilder (OLK) ist im Berner Oberland unter Druck», schreibt der ‹Bund› heute und bittet deren Präsidentin Marianne Dumermuth zum Interview. «Ich wünsche mir, dass man bei einem Bauvorhaben bereit ist, nicht nur die Kriterien zu berücksichtigen, die sich leicht beurteilen lassen, wie Kosten, Erschliessung oder Tierwohl», meint Dumermuth. «Es muss auch die Frage Platz haben, ob ein Vorhaben in die Landschaft passt.» Für die Beurteilung solcher Fragen gebe es anerkannte Kriterien: «In der Kommission sitzen Fachleute wie Architektinnen oder Raumplaner, die diese Kriterien kennen und sich daran halten. (..) Im Kanton Bern können wir stolz darauf sein, dass wir immer noch verschiedene landschaftliche Identitäten haben. Für Bauwillige ist es unter Umständen anspruchsvoll, an ihrem Standort diese Identität zu erkennen und weiterzuentwickeln.» Es brauche zuerst einmal ein übereinstimmendes Verständnis von Landschaftsschutz. «Erst dann folgt die Diskussion, wo ein neuer Stall gebaut wird», sagt die OLK-Präsidentin. Weitere Meldungen: – «228 neue Wohnungen ‹mitten im Grünen›»: Nachdem in Baselland mehrere Bauvorhaben abgeschmettert worden sind, wird in Aesch ein neues Quartier mit vier Wohnblöcken gebaut - «nicht alle sind davon begeistert», schreibt die «Basler Zeitung». – «Baubeginn für das Toggenburger Klanghaus rückt näher»: Im April beginnt das kantonale Hochbauamt mit den Arbeiten für das Klanghaus Toggenburg. In einem ersten Schritt wird das bestehende Hotel Seegüetli abgebrochen. Das ‹St.Galler Tagblatt› berichtet. – «Ohne Hangsicherung keine Rettung»: Die denkmalgeschützte Trinkhalle in Nairs ist in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Eine Sanierung ist erst möglich, wenn der Hang oberhalb der Büvetta gesichert ist, berichtet die ‹Südostschweiz›. – Die Stadt Lausa...
«Übereinstimmendes Verständnis von Landschaftsschutz»

Der ‹Bund› interviewt die Präsidentin der Kommission zur Pflege der Orts- und Landschaftsbilder des Kantons Bern. Ausserdem in der Presse: das Toggenburger Klanghaus und die Trinkhalle in Nairs.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?