Der Wohnturm der SBB an der Europaallee. Fotos: europaalle.ch

SBB versteigert Wohnungen an der Europaallee

Die SBB betreten Neuland: Erstmals führt ein Promotor im Wohnungsbau ein grösseres Auktionsverfahren für Eigentumswohnungen durch. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

Die SBB betreten mit ihrem Wohnturm beim Bahnhof Zürich Neuland: Erstmals führt ein Promotor im Wohnungsbau ein grösseres Auktionsverfahren für Eigentumswohnungen durch. Der «Tages-Anzeiger» berichtet und fragt: «Doch sind Luxuswohnungen tatsächlich Mangelware?» Im Mobimo Tower in Zürich-West erweisen sich die neuen Luxussuiten laut «Tagi» seit mehr als einem Jahr als nicht gerade marktgängig. Schätzungsweise ein Viertel aller Wohnungen im Turm stehe leer. «Bieterverfahren kennt man in der Immobilienbranche bis jetzt nur bei kommerziellen Anlageliegenschaften oder bei Einzelobjekten, seien es Häuser oder Eigentumswohnungen, die von privater Seite verkauft werden», erklärt der «Tages-Anzeiger». Dies habe damit zu tun, dass es an Toplagen, auf einem eher überhitzten Markt, kaum möglich erscheine, einen objektiven Verkehrswert schätzen zu können. «Im Moment scheint also tatsächlich noch der Grundeigentümer und Verkäufer Herr über Preis und Wohnungszuteilung zu sein. Doch schon etwas höhere Zinsen könnten der Auslöser dafür sein, dass sich das Blatt wendet», schaut der «Tages-Anzeiger» in die Zukunft.

Weitere Meldungen:


– Es wird eng für die Bündner Olympiapläne, schreibt die «Südostschweiz» heute. «Das Lager der Olympiagegner ist seit der letzten Meinungsumfrage gewachsen.»

– Vielerorts werde vorgelebt, was das revidierte Raumplanungsgesetz fordert, hält die «Südostschweiz» fest: «Und es lässt sich gut leben damit.»

– Das Baselland heizt die Umwelt auf: Der Kanton stärkt bei Privaten die Sanierung von Gebäudehüllen – anders sieht es bei eigenen Bauten aus, schreibt die «Basler Zeitung».

– Am 3. März stimmt der Kanton Bern über die Energievorlagen ab. Ob diese viel oder wenig kosten, «entscheidet die Umsetzung», berichtet der «Bund» heute.

– Weniger Steuern zahlen bei Hausverkäufen? Der Zürcher Kantonsrat will die Grundstückgewinnsteuer senken – Linke und Gemeindevertreter laufen dagegen Sturm. Die «NZZ» informiert.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen