Rustico im Val Verzasca Fotos: Presse03 via Wikimedia

Rustici renovieren

Im Tessin dürfen rund 10'000 Rustici umgebaut werden, meldet die «NZZ». «Der Bund hat seinen Rekurs gegen den Tessiner Nutzungsplan ‹Landschaften mit schützenswerten Bauten› teilweise zurückgezogen.»

Im Tessin dürfen rund 10'000 Rustici umgebaut werden, meldet die «NZZ». «Der Bund hat seinen Rekurs gegen den Tessiner Nutzungsplan ‹Landschaften mit schützenswerten Bauten› teilweise zurückgezogen.» Damit geht ein langjähriger Streit zwischen dem Bund und dem Kanton Tessin zu Ende. Die Mehrheit der betroffenen Häuser unterliege jetzt keiner juristischen Blockade mehr, so die «NZZ». Offen bleibt die Zukunft von rund 1500 Rustici, teilte der Kanton am Mittwoch mit.

Weitere Meldungen:


– Der Gletscherschwund gefährdet den Zustieg zu jeder fünften Berghütte. «Der SAC hofft auf den Support des Staats – und prüft eine Gebühr für den Aufstieg zu seinen Hütten», schreibt der «Tages-Anzeiger».

– Die Zweitwohnungsinitiative wirkt sich laut der «24 heures» bereits auf die Beschäftigungslage im Wallis aus. Die Zeitung schreibt von zahlreichen Entlassungen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen