Misstöne vor Metrobasel-Forum

Am 11. November wird am Metrobasel-Forum über die Verabschiedung der «Basler Erklärung zur Verkehrspolitik» diskutiert. Doch im Vorfeld gerät die Veranstaltung in die Kritik, berichtet die «Basler Zeitung».

Das Papier enthält eine Liste mit Infrastruktur-Projekten für die Metropolitanregion Basel wie etwa der Bahnanschluss an den EuroAirport oder ein Herzstück für die S-Bahn in der Rheinstadt. Die beteiligten Kantonsregierungen zeigen sich im Moment jedoch überhaupt nicht enthusiastisch und wollen eine solche Erklärung derzeit nicht proklamieren. «Als Denkanstoss ist eine solche Tagung durchaus wertvoll», meint der Basler Regierungspräsident Guy Morin. Doch was dort verabschiedet werde, habe keine politische Legitimität. Der richtige Ort für die Diskussion solcher Themen sei die Metropolitankonferenz der Region Basel im Januar.

Weitere Meldungen:


– Die Rhätische Bahn muss auf ihre neuen Bänke warten, meldet der «Tages-Anzeiger». Diebe klauten 18 der vom Studio Hannes Wettstein entworfenen Sitzbänke aus dem Lager der Firma Burri in Glattbrugg.

– Die «NZZ» widmet sich ausführlich dem Thema Elektromobilität. Schon seit vielen Jahren wird von E-Autos gesprochen. «Doch jetzt scheint die Zeit für eine Wende gekommen zu sein», so die Zeitung.

– Der «Bund» berichtet über den Berner Seilbahnbauer Gangloff. «Die Kabinen der Firma kommen weltweit zum Einsatz – auch im Eiffelturm.»

– Im Basler Zoo wächst das neue Gehege für die Menschenaffen in die  Höhe. 39 Betonpfeiler spannen ein 8000 Quadratmeter grosses Netz, das Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans am Ausbruch hindert.

– Ein neues Archiv soll die Erinnerungen an die Schuhproduktion der Firma Bata im Basler Fricktal wachhalten. Die «Basler Zeitung» berichtet.

– Die «24 heures» stellt das Städtchen Bursinel am Genfersee vor. Dort kommen auf 500 Einwohner 1000 Autos. Der öffentliche Verkehr ist praktisch verschwunden.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen