Rund 40 Prozent des CO2-Ausstosses gehen auf Kosten des Fliegens und des Autoverkehrs. Fotos: Beni Blaser

Es fehlt noch viel zum 2000-Watt-Ziel

Das 2000-Watt-Ziel liege noch in weiter Ferne. Vor allem beim CO2 hat sich trotz grosser Anstrengungen in Zürich wenig verbessert, berichtet der «Tages-Anzeiger».

Ab 2050 sollten die Zürcher nicht mehr auf Kosten anderer leben, darüber stimmte die Stadt 2008 ab. Inzwischen sind zehn Jahre vergangen und die Dringlichkeit des Vorsatzes habe sich weiter verschärft. Mit Blick auf die Statistiken scheinen die Zürcher ihren Vorsatz umzusetzen: Der Pro-Kopf-Konsum sinkt, das erste gesetzte Etappenziel – 4000 Watt im Jahr 2020 – sollte zu erreichen sein dank energieeffizienteren Geräten und gelungener Renovationen und Neubauten. Schlechter sehe es bei den Treibhausgasen aus. Deren Ausstoss habe sich in den letzten zehn Jahren kaum verringert. Rund 40 Prozent des CO2-Ausstosses gehen auf Kosten des Fliegens und des Autoverkehrs, wobei die Anteile der beiden ähnlich gross seien. «Wir sollten die Welt so gestalten, dass die Leute automatisch das Richtige tun», sagt Felix Moser, Präsident der städtischen Grünen im «Tages-Anzeiger».

Weitere Meldungen:

– Freiburg soll mit acht Nachbargemeinden zur drittgrössten Gemeinde der Romandie fusionieren. Am Mittwochabend steht eine wichtige Zwischenetappe an, informiert die «NZZ».

– In Basel können auf Boden des Kantons 126 neue Genossenschaftswohnungen erstellt werden. Das Projekt stammt von Architekten Nord, die «BaZ» informiert.

– Basels Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels wird derzeit von Links wie Rechts für den neuen Richtplan Mobilität heftig kritisiert, berichtet die «BZ».

– Die Basler CVP und SP möchten eine 2014 verloren gegangene Abstimmung zu einer Stadtrandentwicklung Ost wiederaufnehmen. Beide Parteien wollen in den kommenden Tagen Motionen einreichen, berichtet die «BZ».

– Die Stadt St.Gallen will ihre Kulturförderung umbauen. Hierzu wurden erste konkrete Massnahmen entwickelt, informiert das «Tagblatt».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen