Temperaturdifferenzen auf der Karte des Zürcher Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Awel). Fotos: openzh.shinyapps.io/Lokalklima/

«Eine Hitzebilanz, die überrascht»

Nicht nur die Stadt erwärmt sich stark, schreibt die ‹NZZ› heute. Ausserdem in der Presse: Flüsterbelag statt Tempo 30, der Wigoltingen Innovation Park und die Schweiz als Schlusslicht der Energiewende.

Die ‹NZZ› zieht nach dem Hitze-Wochenende eine Bilanz und wertet die Messungen des Zürcher Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Awel) im Kanton Zürich aus: «Überraschenderweise ist es nicht nur die dicht bebaute Stadt, die sich bei den glühenden Temperaturen aufheizt.» Im Zürcher Oberland wurden in Uster bis zu 38,4 Grad gemessen. Die gleiche Temperatur zeigte die Messstation am Neumarkt in Winterthur an. «Nirgendwo ist es im Kanton in der ersten Hitzewelle des Jahres wärmer geworden», weiss die ‹NZZ›. Mehr als drei Grad kühler als in Uster war es im gleichen Zeitraum in der 5000-Einwohner-Gemeinde Lindau. «Und das, obwohl es lediglich zehn Kilometer vom Winterthurer Hitze-Hotspot Neumarkt entfernt liegt». Die unterschiedlichen Temperaturen hängen mit Grünflächen wie Friedhöfen, Parks, Kleingärten oder Sportanlagen zusammen. «Ist ein Ort dicht bebaut, heizt der Beton die Umgebung auf. Man spricht dabei vom Wärmeinsel-Effekt», schreibt die ‹NZZ›. Weitere Meldungen:   – «Zürich soll so leise wie der Aargau werden»: Die Kantonsregierung muss abklären, ob Flüsterbeläge statt Tempo 30 den Verkehrslärm reduzieren können. Die ‹NZZ› berichtet. – «Innovationen statt Outletcenter»: Im Thurgau ist der zweitgrösste Industriepark der Schweiz geplant. «Doch ob der Wigoltingen Innovation Park zu Stande kommt, steht noch in den Sternen», schreibt das ‹St.Galler Tagblatt›. – Zum 50-Jahre-Jubiläum des Wakkerpreises organsiert Lausanne West – Preisträger im Jahr 2011 – Führungen. ‹24heures› interviewt dazu den Architekturhistoriker Guillaume Curchod. – «Fast Schlusslicht»: Schweiz liegt im Ländervergleich zur Energiewende auf Rang 23. Ein ETH-Professor möchte nun verhindern, dass die Politik die Weichen falsch stellt, schreibt der ‹Bund›. – «Elektromobilität ist keine Wunderwaffe, wie ABB anerkennen muss»:...
«Eine Hitzebilanz, die überrascht»

Nicht nur die Stadt erwärmt sich stark, schreibt die ‹NZZ› heute. Ausserdem in der Presse: Flüsterbelag statt Tempo 30, der Wigoltingen Innovation Park und die Schweiz als Schlusslicht der Energiewende.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?