So soll es nächsten Sommer aussehen: Das Zürcher Landesmuseum mit dem Erweiterungsbau von Christ & Gantenbein.

Der Neubau des Landesmuseums nimmt Form an

Der Rohbau ist «dicht», die Sanierung des alten Gebäudes neigt sich dem Ende zu und die Kosten halten sich im vorgegebenen Rahmen, schreibt der «Tages-Anzeiger».

«Hohe Räume, Sichtbeton, die Bullaugenfenster sind mit Holz abgedeckt. Hier ist die Architektur der Basler Architekten Christ & Gantenbein bereits gut ablesbar», beschreibt der «Tages-Anzeiger» die Situation auf der Baustelle des Neubaus des Zürcher Landesmuseums. Die Zeitung zitiert Museumsdirektor Andreas Spillmann: «Der Rohbau ist dicht, das heisst, die Decke ist fertig, nun geht es an den Innenausbau.» Gleichzeitig konnte der frisch sanierte Kunstgewerbeflügel bezogen und der Hofflügel für die Sanierung freigegeben werden. Bisher verlaufe alles termingerecht und im vorgegebenen Kostenrahmen. Der Neubau wird Ende Jahr bezugsbereit sein und im Sommer 2016 eingeweiht.

Weitere Nachrichten:


– Auf der internationalen Möbelmesse in Köln gibt es die neue Gemütlichkeit als einen der grossen Trends zu entdecken. Die «NZZ» berichtet.

– Das neue Magazin «Cubatura» will der Bündner Baukultur eine Plattform bieten. Die «Südostschweiz» stellt es vor.

– Der Berner Grosse Rat lockert den Denkmalschutz: Von den 36'000 Objekten des kantonalen Bauinventars könnten rund 40 Prozent herausgestrichen werden, schreibt der «Bund».

– Anders als in der Schweiz wird in Österreich nicht um Mittel für den nationalen Strassenbau gefeilscht. Die «NZZ» informiert.

– Mit Nextsuisse.ch will Économie suisse herausfinden, wie wir die Schweizer weiterbauen wollen. «24heures» stellt die der Internet-Plattform vor.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen