Werbung für die «Iniziativa da las Alps» 1993: den Text in der Broschüre verfasste der SP-Politiker Rudolf Strahm. (Bild: PD) Fotos: PD

Asterix in den Alpen

Die «NZZ» erzählt eine kleine Geschichte der Restriktionen gegen den Nord-Süd-Strassenverkehr durch die Schweiz.

Die «NZZ» erzählt eine kleine Geschichte der Restriktionen gegen den Nord-Süd-Strassenverkehr durch die Schweiz: «Der Ansatz der Alpeninitiative und der Umgang mit der postulierten Verlagerungspolitik im Nord-Süd-Verkehr ist nicht jener des Helden Tell, der seinen Widersacher zur Strecke bringt. Passendere Personifizierung ist der clevere Gallier Asterix, dessen Dorf seine Interessen gegenüber den Römern, die es umgeben, im Rahmen seiner beschränkten Möglichkeiten pragmatisch wahrnimmt und es dabei vermeidet, direkt besetzt zu werden.»

Weitere Meldungen:


– Dem Berner Breitenrainquartier blüht ein Juristenstreit: Der Statthalter tritt auf die Beschwerde gegen die Abstimmungsvorlage «Dr nöi Breitsch» nicht ein. Der «Bund» berichtet.

– Holz anstelle von Plastik: Eine Zürcher Firma ersetzt die leicht entflammbaren Ikea-Flüchtlingsunterkünfte durch Holzhäuschen. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

– Schwierige Zeiten für die Schweizer Uhrenindustrie: Der starke Franken, übervolle Lager und die Flaute in Hongkong führen zu Entlassungen, schreibt die «NZZ».

– Apple im Formtief: Der US-Techkonzern kämpft mit einer saisonalen Schwäche, dürfte aber die Gewinnmaschine auf hohen Touren halten, schreibt der «Tages-Anzeiger».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen