Im Untergrund Torontos gibt es laut dem Guinness Buch der Rekorde mehr als 30 Kilometer Tunnel für Einkaufsmeilen. Fotos: Centre for Landscape Research, Toronto

Ab in die Tiefe

Die Zukunft der Städte soll nach unten wachsen, titelt die «NZZ». Die Zukunft liege für immer mehr Stadtplaner unter der Erde.

Vorgestellt wird unter anderem eine unterirdische Kläranlage oder ein Schwimmbad aus Helsinki oder Aurèle Parriaux von der ETH Lausanne mit seinem «Deep City Projekt». Es wird aber auch auf den Vorschlag des ETH-Verkehrsprofessors Ulrich Weidmann für ein unterirdisches Tram in der Zürcher Innenstadt verwiesen. Fazit des Artikels? Was man nicht sieht, stört einen nicht.

Weitere Meldungen:



– Mit dem Rückbau der alten Monte-Rosa-Hütte oberhalb von Zermatt gehe ein Stück Alpinismusgeschichte zu Ende, schreibt die «NZZ». Sie soll diese Woche gesprengt werden.

– Der «Tages-Anzeiger» spricht mit Patrick Schellenbaum der für Avenir Suisse den Wohnungsmarkt analysiert hat. Er gibt dem Mietrecht die Schuld an steigenden Preisen. Nun kritisiert der Schweizerische Verband für Wohnungswesen SVW die Haltung von Avenir Suisse in einer Medienmitteilung.

– Die Münsinger Bevölkerung stimmt nicht wie geplant im November, sondern erst im März 2012 über ein neues zentrales Verwaltungsgebäude ab, schreibt «Der Bund».

– Das neue Hardturmstadion wird mit zwei Fankurven und Stehplätzen geplant, schreibt der «Tages-Anzeiger». Die Kosten würden dadurch vermutlich höher als vorgesehen.

– In der «BaZ» findet sich eine Wohnreportage über das Wohnhaus Volta Mitte der Basler Architekten Christ und Gantenbein.

– Ebenfalls in der «BaZ» ein Artikel und ein Kommentar zur Revision des Denkmalschutzgesetzes.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen