Auf dem Podium im Kunsthaus Zürich: Petra Meng, Murat Tabanlioglu, Moderator Axel Simon, Christoph Mäckler und Balz Halter

Titel Thesen Temperamente

Zum dritten Mal lud der Sanitärausstatter Grohe hochkarätige Akteure zur Diskussion über Stadt und Architektur ins Zürcher Kunsthaus. Axel Simon moderierte die Diskussion und berichtet hier über den Abend.

«Sozial gerechte, dichte und mobilitätstaugliche Ballungsräume» – darüber sollte am Dienstag im Zürcher Kunsthaus diskutiert werden. Der Armaturenhersteller Grohe lud zur mittlerweile etablierten Dialogreihe ‹trends thesen typologien›. Dem gestellten Thema – machen wir aus ihm der Einfachheit halber mal ‹die gute Agglo› – dem Thema also widmeten sich vier Gäste, die unterschiedlicher nicht sein konnten: Der Unternehmer Balz Halter baut einen guten Teil der Schweizer Agglo und ist unter den Entwicklern einer derjenigen, die es gut machen. So weibelt er für das Konzept der ‹Limmatstadt›, um dem auch dort grassierenden Inselurbanismus zu heilen. «Lasst uns wieder Stadtplanung betreiben!» rief er den hundert Gästen zu. Dem nahm sich der Frankfurter Architekt Christoph Mäckler gerne an. «Lebendige Stadtquartiere» erreiche man mit dem Bau städtischer Blocks, dozierte er leidenschaftlich und nicht ideologiefrei. Vorn/hinten, öffentlich/privat – ach, was war das schön damals, vo...
Titel Thesen Temperamente

Zum dritten Mal lud der Sanitärausstatter Grohe hochkarätige Akteure zur Diskussion über Stadt und Architektur ins Zürcher Kunsthaus. Axel Simon moderierte die Diskussion und berichtet hier über den Abend.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch