Der Flyer zum 18:15-Gespräch über kleinere Wohnungen

Kleinere Wohnungen - was hinter dem Trend steckt

Am 2. September diskutieren Fachleute im Rahmen des nächsten 18:15-Gesprächs über den Trend zu Wohnungen mit kleinerer Fläche.

Die Quadratmeterzahlen von Neubauwohnungen scheinen etwas zu sinken. Zu diesem Schluss kommt, wer aktuelle Wohnbauprojekte studiert. Was hat es damit auf sich? Entdecken wir die Vernunft wieder und schränken unseren Wohnflächenverbrauch freiwillig ein? Oder treiben Investoren den Trend an, um eine neue Nische zu erobern? Und wie lassen sich kleinere Wohnungsgrundrisse architektonisch attraktiv gliedern?
Über das Thema diskutiert am kommenden Dienstag, 2. September, eine Expertenrunde im Rahmen der 18.15-Gespräch-Serie. Dabei sind der Zürcher Stadtrat und Hochbauvorsteher André Odermatt, der Architekt Stephan Popp und Jörg Koch, Chef der Pensimo. Der Winterthurer Stadtbaumeister Michael Hauser leitet wie immer das Gespräch, das von Maneco organisiert wird, dem Fachverein für Management und Ökonomie im Bauwesen.
Dienstag, 2. September, 17.45 bis 20 Uhr
Club Härterei, Maag-Areal, Hardstrasse 219, 8005 Zürich

Eintritt Mitglieder Maneco/KUB: Fr. 30.–; Nichtmitglieder Fr. 40.–
www.maneco.pro

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen