Rahel Marti spricht über das neue Themenheft.

Das Themenheft «Zürich kühlen»

Planungs- und Architekturredaktorin Rahel Marti sagt im Interview, wie das neue Themenheft «Zürich kühlen» entstand und was es Architektinnen, Planer und Landschaftsarchitektinnen bringt.

Bis 2040 erwartet die grösste Schweizer Stadt jedes Jahr bis zu vierzig Hitzetage und fünfzig Tropennächte. Zürich hat deshalb die Fachplanung Hitzeminderung erarbeitet. Sie zeigt, wie die Hitze gesenkt, belasteten Quartieren geholfen und wertvolle Windsysteme erhalten werden können. Das Themenheft «Zürich kühlen» fasst die Planung zusammen und diskutiert ihre Ziele. Es zeigt für Städtebau und Architektur relevante Karten und Grafiken und vertieft aufgeworfene Themen, etwa wie der Städtebau auf Kaltluftströme reagieren soll oder wie man in einer dichten Stadt Platz für mehr Grün schafft. Auch drei gut gediehene Beispiele üppigen Gebäudegrüns werden vorgestellt.

Im Interview fasst Rahel Marti zusammen, welche Schlüsse sie aus der Arbeit am Themenheft zieht und warum sie Architektinnen, Planer und Landschaftsarchitektinnen empfiehlt es zu lesen. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen