Beat Lauber, der neue Präsident des Verwaltungsrates der Hochparterre AG Fotos: Cortis & Sonderegger

Beat Lauber ist Präsident von Hochparterre

Die Hochparterre AG hat einen neuen Verwaltungsrats- präsidenten: Beat Lauber. Der reich erfahrene Verlagsmanager arbeitete in den Geschäftsleitungen von Curti Medien, Jean Frey, Ringier und der NZZ-Gruppe und führt heute stratkom.ch, ein Büro für Strategie und Kommunikation in Zürich. Beat Lauber schliesst einen Kreis. Als Curti Medien Hochparterre 1988 lanciert haben, war er dessen Verlagsleiter und ist also einer von Hochparterres Gründervätern und Erfindern.

Die Hochparterre AG hat einen neuen Verwaltungsratspräsidenten: Beat Lauber. Der reich erfahrene Verlagsmanager arbeitete in den Geschäftsleitungen von Curti Medien, Jean Frey, Ringier und der NZZ-Gruppe und führt heute stratkom.ch, ein Büro für Strategie und Kommunikation in Zürich. Er ist auch Delegierter des Verwaltungsrates der Mengis Druck und Verlag AG in Visp. Beat Lauber schliesst einen Kreis. Als Curti Medien Hochparterre 1988 lanciert haben, war er dessen Verlagsleiter und ist also einer von Hochparterres Gründervätern und Erfindern. Benedikt Loderer und Köbi Gantenbein stellten sich 1991 auf eigene Beine und kauften Curti Medien den Titel ab. Lauber blieb dem Heft als Freund verbunden. Nun ist Loderer nach 20 Jahren Verwaltungsratspräsident pensioniert und Lauber wird als erster Aussenstehender die Geschicke der Gesellschaft präsidieren, deren Aktien vollständig den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehören. Köbi Gantenbein amtet weiterhin als Chefredaktor, Verleger und Mehrheitsaktionär.  

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen