Laufschuhe ‹ On ›, Thilo Alex Brunner Fotos: zVg

Preissegen

Anstatt sich wie bisher auf drei spartenübergreifende Preisträger in den Kategorien Newcomer, Research und Market zu beschränken, ehrt die Jury des Design Preis Schweiz dieses Jahr je einen pro Disziplin.

Noch nie gab es so viele Gewinner. Anstatt sich wie bisher auf drei spartenübergreifende Preisträger in den Kategorien Newcomer, Research und Market zu beschränken, ehrt die Jury des Design Preis Schweiz dieses Jahr je einen pro Disziplin: Aus überdurchschnittlich vielen nominierten Projekten zeichnet sie sieben aus. Darüber hinaus vergibt sie wie gewohnt den zweiteiligen Textile Design Award, den Rado Product Design Award und den Pfister Interior Design Award. Mit dem Merit Award ausgezeichnet wurde mit Mudac-Directrice Chantal Prod'hom eine wichtige Designvermittlerin. An der heutigen Preisverleihung in Langenthal mussten sich die Zuschauerinnen und Zuschauer deshalb etwas gedulden. Aber schliesslich gewannen alle den Überblick und freuten sich mit folgenden Preisträgerinnen und Preisträgern:

Kategorie Market: Für Produkte und Dienstleistungen, die ihre Markttaufe erfolgreich bestanden haben, gewinnen folgende Projekte je 10 000 Franken:
- Market Product: Laufschuhe ‹ On ›, Thilo Alex Brunner
- Market Product: Leuchte ‹ U-Turn ›, Michel Charlot, Belux
- Market Communication: ‹ Reportagen › – Weltgeschehen im Kleinformat, Konzep­tion und Gestaltung eines Magazins, Moiré Grafik
- Market Interior: Montreux Jazz Heritage Lab, EPFL, Ecal, Alice

Kategorie Newcomer: Für Produkte und Dienstleistungen, die kurz vor der Markteinführung stehen, gewinnen folgende Projekte je 10 000 Franken:
- Newcomer Fashion: ‹ Birth › AW 13, Sandro Marzo
- Newcomer Furniture: Stuhl ‹ Cresta ›, Dadadum, Jörg Boner

Kategorie Research: Für Projekte im Bereich der angewandten Design­forschung, gewinnt folgendes Projekt 15 000 Franken:
- Research: Dolorografie, ein visuelles Kommunikationsinstrument zur Beschreibung von Schmerz, Sabine Affolter

Textile Design Award by Swiss Textiles & Zumsteg Foundation
Je 50 000 Franken gewinnen folgende Projekte:
- Für innovative Lösungen von Textilien ( Stoffe ): ‹ Slow Light ›, Jakob Schlaepfer, Martin Leuthold und Team
- Für innovative Projekte im Textilbereich: ‹ Ich erzähle von der Masche ›, Anna-Kristina Ninck

Rado Product Design Award
25 000 Franken gewinnt:
- Kamera ‹ Alpa 12 FPS ›, Alpa Capaul & Weber

Pfister Interior Design Award
25 000 Franken gewinnt:
- Regal ‹ Etage ›, Moritz Schmid, Röthlisberger Kollektion

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen