video Fotos: Atelier Oï

Oïphorische Glückwünsche

Seit 20 Jahren erfreuen die drei Gründer des Atelier Oï Designfreunde auf der ganzen Welt mit ihren Entwürfen. Für ihr Jubiläum haben sie die Installation «Oïphorique» entworfen.

Seit 20 Jahren erfreuen die drei Gründer des Atelier Oï Designfreunde auf der ganzen Welt mit ihren Entwürfen. Wie kaum ein Studio in der Schweiz schaffen es Aurel Aeby, Armand Louis und Patrick Reymond und ihr Team Möbel, Objekte oder Inszenierungen immer wieder anders als gewohnt zu denken. Der welsche Blick aus La Neuveville erfrischt und bereichert die vom Bauhaus geprägte Designszene der Schweiz. Für ihr Jubiläum hat das Atelier Oï die Installation «Oïphorique» entworfen: Tanzende Totempfähle aus Papier. Was so verführerisch wirkt, ist aus einfachen Ingredienzen, aber mit Gespür für Material und Technik kreiert worden. So haben sie ein plissiertes Flies zu einem Schlauch vernäht und darin Seilzüge auf der ganzen Länge befestigt. Ein kleiner Motor zieht sie zusammen und lässt sie wieder los. Schlau und überraschend ist die Installation, die sich die Gestalter selbst zum Jubiläum geschenkt haben.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen