Paula Caviezel, Unknown, BA HSLU D&K

Nicht erkennbar

Unerkannt bleiben – das könnte bald ein Luxus sein. Für ihre Bachelor-Arbeit gestaltet Paula Caviezel Accessoires, die die Datenerfassung stören. Dafür gewann sie den SDA BA Award an der HSLU D&K.

Sind wir der automatisierten Gesichtserkennung ausgeliefert? Nicht so ohne weiteres, meint Paula Caviezel, die sich mit dieser Technologie in ihrer Abschlussarbeit in der Vertiefung Objekt Design auseinandersetzt. Sie entwickelte Accessoires, die auf subversive Weise die Datenerfassung stören. Im performativen Gebrauch dieser Accessoires zeigt die Designerin unser Recht auf Selbstbestimmung auf. Sie nutzt dabei die Möglichkeiten des «Critical Design» um uns zu sensibilieren. Wollen wir die automatischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum? Ihre Arbeit Unkown macht betroffen und regt zur kritischen Auseinandersetzung an, lobt die Jury.

Die Swiss Design Association prämiert jedes Jahr die besten Abschlussarbeiten, die an Schweizer Design Hochschulen im Bachelor eingereicht werden.  Für den sda ba award 2020 an der HSLU D&K nominierten die Vertiefungen Textil Design, Objekt Design, XS Schmuck und Design Management International insgesamt sechs Projekte.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen