Design-Promenade wird im Rahmen der Design Biennale Zürich lanciert Fotos: Maya + Daniele

Mit Design promenieren

An der Design Biennale Zürich startet die Design-Promenade. Drei Touren führen die Gäste durch die Stadt und richten den Blick auf Design.

Im öffentlichen Raum lauert das Design an jeder Ecke. Design-Promenade (vgl. den Bericht in Hochparterre 8/19) verknüpft den Designspaziergang mit der digitalen Plattform und macht die Gestaltung des öffentlichen Raums und des kulturellen Erbes spielerisch erfahr- und verfügbar. Nun werden im Rahmen der Design Biennale Zürich die ersten drei Beta-Touren und die Plattform vorgestellt: Agnès Laube und Michael Widrig führen am Freitag in die Welt der Signaletik, Meret Ernst geht am Samstag den Bösen und Gabriela Chicherio am Sonntag den Guten Dingen auf die Spur.

Die drei Touren sind Teil des Projekts, das Hochparterre auf die Ausschreibung des Bundesamts für Kultur (BAK) eingegeben hatte. Im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 wurden insgesamt 19 Konzepte ausgewählt, die dank Anschubfinanzierung umgesetzt werden. Sie sollen das Kulturerbe vermitteln, erforschen und vernetzen. Das Projekt verbindet so zwei Medien: die Tour und das Archiv. Die Touren vermitteln die Gestaltung des öffentlichen Raums. Und was das mit unserem kulturellen Erbe zu tun hat. Zusammen mit den Erinnerungen der Gäste werden sie auf dem Online-Portal verfügbar gemacht.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen