Reflets von Dimitri Bähler Fotos: zVg

Junges Glas

Was nützt alle Nachwuchsförderung, wenn die neuen Projekte kein Schaufenster erhalten? Die Galerie NOV zeigt die Objekte und Fotografien, die junge Designer im Rahmen ihrer zweijährigen Förderung im Design Studio Renens realisieren.

Was nützt alle Nachwuchsförderung, wenn die neuen Projekte kein Schaufenster erhalten? Die 2013 in Carouge eröffnete Galerie NOV tut genau das. Sie zeigt die Objekte und Fotografien, die junge Designerinnen und Designer im Rahmen ihrer zweijährigen Förderung im Design Studio Renens realisieren. Auf Initiative von Christophe Marchand entstanden, bekommen Abgängerinnen und Abgänger der ECAL dort eine Chance, sich für den Markt fit zu machen. Die Galerie NOV zeigt nun bis zum 16. November Entwürfe von Glasarbeiten und Fotografien. Die Stücke sind in signierter und limitierter Auflage entstanden. Etwa die Arbeit «Reflets» von Dimitri Bähler, der in drei verschieden grossen Vasen den Blumen einen spiegelnden Kragen bietet, als ob sie sich ihrer Schönheit vergewissern würden. Isaure Bouyssonie kombiniert Karaffen und Korken, und Laetitia Florin lässt in ihren Vasen und Schüsseln den Inhalt hervortreten und verschwinden. Glas und Licht wird in den beiden Serien von Matthieu Girel kombiniert: für die Serie Ego trägt das Glas eine LED-Leuchte mit Reflektor, und in der Serie Betty liess sich der Designer von der Kernbohrung von Böden inspirieren: das zum Lampenschirm geformte Glas scheint sich in den harten Stein zu bohren.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen