Die Goldenen Zwanzigerjahre – im Bild der Entwurf «Gespiegelter Zauber» von Thomas Früh, Valerie Gafner, Barbara Grolimund, Susan Gull und Agnes Sauer.

Die Goldenen Zwanziger

Auf einer Studienreise nach Berlin liessen sich die Studentinnen und Studenten der Mode Design Schule Zürich für ihr Projekt «Liberté dorée» inspirieren – die Stadt erlebte einen wirtschaftlichen Aufschwung, in den neuen Lichtspielhäusern liefen die ersten Tonfilme und in der Mode zeigte man weniger Scham. Ab dem 10. Mai sind nun alle Entwürfe bei Tuchinform in Winterthur zu sehen.

Auf einer Studienreise nach Berlin liessen sich Studentinnen der Mode Design Schule Zürich für ihr Projekt «Liberté dorée» inspirieren. Zwischen 1924 und 1929  erlebte die Stadt einen wirtschaftlichen Aufschwung, in den neuen Lichtspielhäusern liefen die ersten Tonfilme, die Kunst befreite sich aus akademischen Zwängen, in der Mode zeigte man weniger Scham und die Frauen gaben sich mit der endlos langen Zigarettenspitze einen mondänen Anstrich – diese Themen haben die neunzehn jungen Modedesignerinnen und Modedesigner aufgegriffen und in ihre Entwürfe einfliessen lassen. Ab dem 10. Mai sind nun alle Stücke bei Tuchinform in Winterthur zu sehen und können gekauft werden.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen