Asterios Polyp

Kotzbrockens Erlösungsweg

Asterios Polyp heisst die neue Graphic Novel mit Happy End des Autors und Zeichners David Mazzuchelli.

Der Typ ist allen schon begegnet: Prof. Kotzbrocken. Der Mann, der alles weiss, aber das ist nur ein Bruchteil dessen, was er besser weiss. Diesmal ist er US-Amerikaner, doziert Architektur an einer Ivy-Ligue-School und geht durch einen von Leiden gekennzeichneten Läuterungsweg. Wilhelm Meister geht für einmal nicht durch das Land, wo die Zitronen blühen, sondern durch Amerikas Hinterhof um zum Menschen zu werden. Es gelingt mit erheblichen Kollateralschäden an Mitmenschen, aber weil er so brilliant ist und im Grunde seines Herzens ein braver Kerl, erlöst ihn der Autor und Zeichner David Mazzuchelli in seiner Graphic Novel mit einem Happy End. Die Geschichte ist mit einem Zwilling aufgeladen, der bei der Geburt starb und nun seinen lebenden Bruder durchs verkorkste Leben verfolgt. So funktioniert das Allgemeinmenschliche in den Vereinigten Staaten. Nun kommt aber das ABER: Gezeichnet ist diese Mär als USA-Kunde. Sehr genau im Detail, stimmig im Dekor und richtig im Temperament. Kurz, eine Meisterleistung eines Routiners, inklusive Traumszenen, Rückblenden, Tafelbilder, berechneten Ausbrüchen aus der Kästchenseite, kurz, perfektes Handwerk, zum Beispiel: Er redet nur in Grossbuchstaben, sie kann auch die kleinen. Der betrachtende Architekt trifft auf einen Kollegen. Benedikt Loderer
David Mazzuchelli: Asterios Polyp. Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2011. CHF 40.90.-


Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen