Das Buch präsentiert die klassische Architektur von Robert Adam. Würden in der Schweiz die Geldmenschen mit soviel Geschmack bauen, wie die englischen, es sähe besser aus an der Goldküste, schreibt der Stadtwanderer.

Adam lernt Latein

Robert Adam beherrscht die klassische Architektur. «The Contry House Ideal» ist ein Coffee Table Book, das perfekt in die Häuser passt, die darin vorgestellt werden.

«Ein grosser, schlanker Mann, gentlemanlike angezogen, mit weissem Flammenhaar und eisblauen Augen. Im Film könnte man ihn als landed Gentrysquire, aber auch als anglikanischen Bischof gebrauchen.» Ich interviewte Robert Adam, Jahrgang 1948, am 11. November 2002 im RIBA-Haus in London. Er hatte mich fasziniert, weil er etwas offensichtlich Englisches war, ein Classical Architect. Für ihn ist die klassische Architektur eine Sprache, die man lernt wie Latein. Mit den Wörtern und er Grammatik lassen sich neue Sätze bauen, die auch neue Geschichten erzählen. Diese Sprache sei die älteste, flexibelste und verständlichste in der Architektur. Er sagte: «In den fünfziger Jahren gab es einen Konsens, was gute Architektur war, die Moderne. Auf Englisch übersetzt hiess das, die des Wohlfahrtstaats.» Da sei seit den sechziger Jahren vorbei und die siebziger seien «a mess» gewesen. Dann in den neunziger kam HRH Prince Charles mit Krier und Poundbury, wo auch er, Adam, mitgemacht habe. Doch sei ihm das Unter...
Adam lernt Latein

Robert Adam beherrscht die klassische Architektur. «The Contry House Ideal» ist ein Coffee Table Book, das perfekt in die Häuser passt, die darin vorgestellt werden.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch