Die Erweiterung in Hunzenschwil spinnt das Betonthema vom Altbau weiter. Fotos: Roman Keller

Zwei Fortsetzungen

Drei Aargauer Gemeinden gehören zum gleichen Kreisschulverband, wollten ihre Schulen aber partout separat erweitern. Von den drei Wettbewerben gewannen Schmid Schärer Architekten gleich zwei – mit stark aus dem Kontext geschälten Entwürfen.

Die Gemeinden Rupperswil, Hunzenschwil und Schafisheim im Kanton Aargau gehören zum gleichen Kreisschulverband. Zentralisieren aber will die Bevölkerung die Bildung partout nicht, weshalb jede Gemeinde ihre Schule separat erweitert. Zwei der drei Wettbewerbe gewannen Schmid Schärer Architekten (siehe auch: ‹Landpragmatik und Collagenlust› über ihre Weilererweiterung bei Embrach), beide Male mit Entwürfen, die sie stark aus dem Kontext geschält haben. In Rupperswil galt es, die Primarschule zu vergrössern. Der Bestand ist wild gemischt. Neben der Pavillonschule aus den Vierzigerjahren steht ein Neubau aus den Achtzigern mit postmodernem Einschlag, der in den Neunzigerjahren aufgestockt wurde. «Der Bestand ist nicht unbedingt schön», sagt der Architekt Patrick Schmid. «Trotzdem haben wir versucht, auf die Architektur einzugehen und eine Sprache zu entwickeln, die verwandt ist.» Den Architekten gelingt es, trotz disparater Ausgangslage eine neue Gesamtfigur zu finden. Der L-förmige Neubau holt d...
Zwei Fortsetzungen

Drei Aargauer Gemeinden gehören zum gleichen Kreisschulverband, wollten ihre Schulen aber partout separat erweitern. Von den drei Wettbewerben gewannen Schmid Schärer Architekten gleich zwei – mit stark aus dem Kontext geschälten Entwürfen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch