Eine Visualisierung des einstigen Silos auf dem Arm-Gelände in Biglen.

Wohnen im Adlerhorst

In Biglen im Emmental ist ein einstiges Silo im Rohbau zu verkaufen. Es diente einst der Firma Arm als Lager, die auf dem Gelände während hundertfünfzig Jahren Handwebstühle herstellten.

Biglen liegt am Eingang zum Emmental, knapp eine halbe Stunde entfernt von Bern. Hier hat die Firma Arm während hundertfünfzig Jahren Handwebstühle hergestellt, später auch computergesteuerte, die als die Rolls-Royce der Branche galten. Doch die Textilindustrie wandelt sich und so musste auch die Firma Arm vor fünf Jahren die Produktion einstellen: Wo einst die Webstühle entstanden, wird heute gewohnt. Roman Haller, der die Firma in der fünften Generation führt, hat das Projekt initiiert und gemeinsam mit «ANS Architekten und Planer SIA AG» aus dem benachbarten Worb die Umnutzung geplant. Neben den einstigen Industriehallen wird nun auch das Silo umgenutzt, in dem früher die Holzschnipsel als Abfallprodukt aus der Webstuhlproduktion lagerten und als Feuermaterial für die Holzheizung weiterverwendet wurden. Gelb und auffällig steht es am Dorfeingang, es ist Orientierungspunkt in Biglen. Auf seiner Grundfläche von fünf mal sechs Metern ensteht zukünftig Wohnraum mit über drei Meter hohen Räumen entstehen, der sich gegen oben hin entfaltet. Im Gegensatz zu den Mietwohnungen kann dieses Objekt nun im Rohbau gekauft und den Innenausbau selbst gestalten werden. Hier finden sich alle Informationen dazu.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen