Bei uns zu bestellen, für Abonnenten frei Haus: das Heft zum Preis Fotos: Hochparterre

«... überzeugte in allen drei Kategorien!»

Am Donnerstag Abend überreichte Corinne Mauch die ersten sieben Auszeichnungen «Nachhaltig Sanieren» an sieben Architektenteams und ihre Bauherrschaften. Eine Auszeichnung mit Zukunft, denn Sanieren ist wichtiger als je zuvor.

Die Zürcher Stadtpräsidentin war mächtig stolz auf den neuen Preis. «Auszeichnung Nachhaltig Sanieren 2012» stand schwarz/orange auf den weissen Schildern, die Corinne Mauch Gestern Abend im vollen Kunsthaussaal siebenmal überreichte, zusammen mit Urkunde, Rose und präsidialem Händedruck.
Die Stadt Zürich zeichnet heuer das erste Mal besonders nachhaltig sanierte Mehrfamilienhäuser aus. Und nachhaltig meint in dem Zusammenhang nicht nur energetisch top, sondern auch ökonomisch und – vor allem – sozialverträglich vorbildlich.
Auf der Veranstaltung trugen für die Jury Anna Schindler, Direktorin Stadtentwicklung Zürich, die Architektin Sabina Hubacher sowie der Direktor des Amtes für Hochbauten, Patrick Gmür, die Laudationes auf die Preisträger vor.
Hochparterre durfte für die erste Staffel dieser Auszeichnung ein Sonderheft produzieren. Darin: Texte über und Fotos der sieben gekürten Sanierungen, die vier Anerkennungen und ein langes Gespräch mit den Juroren. Bei uns zu bestellen oder mit einem Hochparterre-Abo frei Haus, wie jedes andere Sonderheft auch. Auf das die ausgezeichneten Projekte Schule machen, denn Sanierungen bestimmen unseren Architekturalltag mehr als je zuvor.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen