Das ZAZ sucht nach Projekten für eine Ausstellung.

Sorgetragen, kritisch

Ihr Projekt überdenkt das Verhältnis zwischen Mensch und Umwelt? Es unterstützt das kollektive Engagement und setzt ressourcenschonende Materialien ein? Kurz, es sorgt sich für unseren Planeten? Bewerben!

‹Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise› hiess letztes Jahr eine Ausstellung des Architekturzentrum Wien. Sie zeigte anhand 21 aktueller und internationaler Beispiele, dass Architektur und Urbanismus dafür sorgen können, den Planeten «wiederzubeleben» – ‹Critical Care› stand dabei sowohl für die Intensivstation, als auch für das Sorgetragen. Bauen, so die Ausstellungsmacherinnen, muss sich nicht dem Diktat des Kapitals und der Ausbeutung von Ressourcen und Arbeit unterwerfen. Es geht um neu bestimmte Beziehungen zwischen Ökonomie, Ökologie und Arbeit und um neue Allianzen, auch zwischen top-down und bottom-up.

Nun kommt ‹Critical Care› nach Zürich. Das ZAZ Zentrum Architektur Zürich zeigt die Ausstellung vom 26. März bis zum 29. August 2021. Dafür sucht es Projekte, die den Schweizer Beitrag zum Thema zeigen sollen. Der Open Call richtet sich an Architektinnen, Soziologen, Geografinnen, Stadtentwickler, Raumplanerinnen und weitere engagierte Akteure der Baukultur. Gesucht werden realisierte oder sich in Entwicklung befindende Projekte, Ideen oder Statements, die für eine «fürsorgende» Architektur stehen. Die Einreichungen sollen das Verhältnis zwischen Menschen und der Umwelt überdenken, das kollektive Engagement unterstützen und den Einsatz von ressourcenschonenden Materialien fördern. Und das alles mit einem klaren Bezug zur Schweiz.

Die eingereichten Vorschläge werden von einer Jury geprüft und die ausgewählten Projekte im Rahmen der Ausstellung im Obergeschoss des ZAZ präsentiert.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen