Der Versatz der Geschosse prägt auch die Fassade. Fotos: zVg / © Johannes Marburg Photography, 2011

Neue Patentlösung für gestapelte Wohnungen

Zapco, die Erfinderin der Wohntypologie «Pile Up», hat ihr Sortiment um eine neue Stapellösung erweitert. Die Typologie «Stack Up» ist eine Weiterentwicklung des Vorgängers und wie dieser patentrechtlich geschützt.

Wie bei «Pile Up» sind die Wohnungen auf einen zweigeschossigen Aussenraum orientiert. Bei «Stack Up» springt die Geschossdecke aber in zwei Versätzen von 5.4m in der Loggia auf 2.5m in den rückseitigen Zimmern. Dadurch ergeben sich vier verschiedene Raumhöhen. Im Obergeschoss entsteht eine Nische mit einer Höhe von 2m, im ersten Stock ein 3.1m hoher Wohnbereich. Im Frühling stellte Zapco im Quartier Quellengarten in Rheinfelden das erste von zwei «Stack Up»-Gebäuden fertig. Der zweite Bau soll im Dezember bezugsbereit sein. Im selben Stadtteil hat die Firma vor drei Jahren bereits zwei «Pile Up»-Häuser errichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen