Wie beim Vorgängerprojekt auf der Erlenmatt Ost in Basel sind die Wohnungen nur minimal ausgebaut.

Mitbauen und mitfinanzieren in Pratteln

Die Basler Genossenschaft Homebase plant in Pratteln hundert minimal ausgebaute Wohnungen. Dafür sucht sie Personen, die an der Planung mitwirken und sich finanziell beteiligen wollen.

Beim Bahnhof Pratteln entsteht ein neues Wohn- und Gewerbequartier. Im Süden des Areals baut die junge Basler Genossenschaft Homebase ab nächstem Jahr rund hundert Wohnungen. Der Architekt Heinrich Degelo setzt dabei auf das Konzept, das er bereits beim Wohnatelierhaus der Coopérative d’Ateliers auf der Erlenmatt Ost in Basel angewandt hat. Die Mieterinnen können die Wohneinheiten flexibel unterteilen und selbst ausbauen. Haushaltgeräte, Sonne und Menschen statt einer Heizung sorgen für Wärme. Nun sucht die Genossenschaft Personen, die an der Planung mitwirken und sich finanziell beteiligen wollen. An einer Veranstaltung am 20. Mai können sich Interessierte informieren. Wer unsicher ist, ob ihm das Wohnmodell zusagt, kann dies mit einer Online-Umfrage herausfinden.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen