Kaschka Knapkiewicz (*1950) in ihrem Architekturbüro im Zürcher Kreis 4. Fotos: Paola Caputo

«Ich wusste lange nicht, ob ich Malerin oder Architektin werden wollte»

Für die Hochparterre-Sonderausgabe ‹U-30› schaut die Architektin Kaschka Knapkiewicz auf ihre Anfänge zurück und erklärt, was sie von der jungen Generation erwartet.

Ich wusste lange nicht, ob ich Malerin oder Architektin werden wollte. Ich hatte zwar schon immer ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, aber damit alleine macht man noch keine Architektur, es ist nur eine Voraussetzung dafür. Während des Studiums an der ETH habe ich vor allem mit Bildern, Collagen und Zeichnungen gearbeitet. Ich habe alles gezeichnet und vor allem dreidimensional skizziert. Bis ich dreissig war, habe ich kein einziges Modell fertiggebracht; erst gegen vierzig begann ich dann, fast manisch, Modelle zu bauen. Im Studium fand ich meinen Zugang zur Architektur sehr spät, im vierten Studienjahr, als Aldo van Eyck an die ETH kam. Durch die Art, wie er die Dinge betrachtete, Projekte kritisierte und in Diskussionen Ideen entwickelte, hat sich für mich eine Welt eröffnet, die mich heute noch trägt.Wir hatten zu dieser Zeit grosse Ideen. Wir sollten Architektur von der Soziologie her denken, an Diskussionen teilnehmen, Texte verfassen und möglichst keine ‹klassischen› Projekte zeichn...
«Ich wusste lange nicht, ob ich Malerin oder Architektin werden wollte»

Für die Hochparterre-Sonderausgabe ‹U-30› schaut die Architektin Kaschka Knapkiewicz auf ihre Anfänge zurück und erklärt, was sie von der jungen Generation erwartet.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch